-->Sehenswürdigkeiten in Mainz & Wiesbaden

Sehenswürdigkeiten in Frankfurt


Für eine Liste der Stadt Frankfurt von Sehenswürdigkeiten, teilweise mit weiterführenden Links:       hier klicken
 
Eine gemütliche Stadtrundfahrt mit dem "Ebbelwei-Expreß" gefällig? Für mehr Infos  hier klicken

 

Hier einige Sehenswürdigkeiten der Region:

 

Alte Oper, Opernplatz 1, 60313 Frankfurt, Tel. 069 / 1340-0
Im Stil der italienischen Hochrenaissance errichtet, wurde der prächtige Bau, der auch heute noch zu den schönsten Opernhäusern Deutschlands zählt, im Oktober 1880 mit der Oper "Don Juan" von Mozart mit dem Ehrengast Kaiser Wilhelm der I. eingeweiht.
Die Säle bieten eine hervorragende Akustik und somit die perfekte Umgebung für hochwertige Konzerte. Verschiedene Räume, der größte mit 2.500 Plätzen und der Mozartsaal für 700 Personen bieten ausreichend Platz für weit über 500 Veranstaltungen im Jahr, unter anderem den traditionsreichen Frankfurter Opernball und den Sport-Presse-Ball.
Im Zweiten Weltkrieg brannte der Bau fast vollständig ab, wurde jedoch von 1964 bis 1981 nach den Originalplänen wieder aufgebaut.
Weitere Informationen unter   http://de.wikipedia.org/wiki/Alte_Oper

Europaturm, Ginnheimer Stadtweg 90, 60431 Frankfurt, Tel. 069 / 21240000
Gern auch "Ginnheimer Spargel" genannt, obwohl er eigentlich zum Stadtteil Bockenheim gehört, ist er 337,5 Meter hoch und der einzige Fernmeldeturm in Frankfurt. Nach 5-jähriger Bauzeit 1975 in Betrieb genommen war er damals das höchste freistehende Gebäude von Deutschland, ist heute noch das höchste Gebäude Frankfurts und der zweithöchste Fernmeldeturm Deutschlands.
Mit 32 Meter Durchmesser hat er die breiteste Kanzel aller Fernsehtürme der Welt.
Das in 222 Meter Höhe befindliche, nun geschlossene Skyline-Restaurant bot bei guter Wetterlage einen fantastischen Ausblick durch die großen Panoramascheiben über das gesamte Rhein-Main-Gebiet.
Bis zum Jahr 2000 konnte auch die Aussichtsplattform besucht werden. Seit den Umbauarbeiten wegen eines Rechenzentrums ist der Fernsehturm geschlossen.
Weitere Informationen unter   http://de.wikipedia.org/wiki/Europaturm

Frankfurter Dom, Kaiserdom St. Bartholomäus, Domplatz  14, 60311 Frankfurt, Tel. 069 / 2970320
Der Frankfurter Dom, dessen Bau erst nach einem Großfeuer 1876 mit der Fertigstellung des spätgotischen Westturms beendet war, wurde zwei mal zerstört und wiederaufgebaut, hat einen Brand und einen Krieg überstanden und ist schöner als je zuvor. Sein beeindruckender Turm ist 96 Meter hoch.
Erst nach seiner Restaurierung wirkte der Abschluss des Weststurms wie die deutsche Reichskrone. Deswegen, und weil in ihm zehn deutsche Kaiser gekrönt wurden, ist er so etwas wie ein Symbol nationaler Einheit.
Weitere Informationen unter   http://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Dom

Hauptbahnhof, 60329 Frankfurt
Im nach 5 Jahren Bauzeit am 18. August 1888 eingeweihten Centralbahnhof Frankfurt, heutigem Hauptbahnhof, verkehren nun täglich etwa 600 Züge. Gut die Hälfte davon im Fernverkehr. Mehr als eine Drittel Million Reisende steigen hier jeden Tag ein bzw. aus, und laut Deutsche Bahn AG ist er die wichtigste Drehscheibe im deutschen Zugverkehr.
Bereits am Abend des Eröffnungstages konnte ein Zug nicht rechtzeitig bremsen und überfuhr den Prellbock. Dabei wurden die Lok und das Pflaster des Querbahnsteigs beschädigt. 1901 überfuhr der verspätete Orient-Express in voller Gerschwindigkeit den Prellbock und durchbrach mitsamt dem Tender die massive Steinmauer zum Wartesaal 2. Klasse.
Weitere Informationen unter   http://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Hauptbahnhof

Messeturm, Friedrich-Ebert-Anlage 1, 60327 Frankfurt, Tel. 069 / 751131
Der 1991 erbaute MesseTurm mit seinen 257 Metern Höhe, seiner klassischen Silhouette und markanten Pyramide, ist ein Wahrzeichen der Stadt und ist aus der Skyline von Frankfurt nicht mehr wegzudenken. Er bietet großzügige, tageslichthelle Räumlichkeiten als passenden und stilvollen Rahmen für Veranstaltungen aller Art, für die man sich dort einmieten kann.
Weitere Informationen unter   http://de.wikipedia.org/wiki/Messeturm_Frankfurt)

Palmengarten, Siesmayerstraße 61, 60323 Frankfurt, Tel. 069 / 21233939
Gegründet in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts konzentrierte sich der Garten anfangs auf die herzoglich nassauische Sammlung tropischer Pflanzen. Seit 1931 ist die Stadt Frankfurt der Besitzer des botanischen Gartens, der zwischen 1979 und 1990 komplett renoviert und erweitert wurde.
Er ist mit nahezu 30 Hektar und beinahe 10.000 Quadratmeter Innenfläche mit teilweise tropischem und subtropischen Klima der größte Palmengarten Deutschlands und einer der meistbesuchten Gärten Europas.
Der Besucher kann eine Vielzahl an Pflanzen wie Palmen, Kakteen, Sukkulenten und Orchideen bewundern. Der Palmengarten stellt die größte Pflanzensammlungen ihrer Art dar. Es gibt neben Führungen auch Unterricht für Kinder und Erwachsene. Neben Pflanzenschau, wechselnden Ausstellungen gibt es auch weitere Veranstaltungen, z.B. das Rosen- und Lichterfest im Juni, das Herbstfest im September und die Orchideenbörse im Oktober. Außerdem gehören Theater- und Musikveranstaltungen zu den Highlights des Palmengartens.
Weitere Informationen unter   http://de.wikipedia.org/wiki/Palmengarten_Frankfurt

Römer, Römerberg 27, 60311 Frankfurt am Main?
ist Frankfurts Rathaus bereits Anfang des 15. Jahrhunderts. Am Mittwoch, dem 11. März 1405, kaufte die Stadt Frankfurt die zwei Häuser "Zum Römer" und "Zum Goldenen Schwan" und schaffte damit die Voraussetzung für den neuen Sitz der Stadtverwaltung. Im Römer, nur wenige hundert Meter vom Main entfernt, wurden später auch die Vorbereitungen zur Wahl deutscher Könige und Kaiser getroffen, und auch heute noch wird man seiner historischen Bedeutung gerecht. So winkt z.B. die deutsche Fußball-Nationalmanschaft nach erfolgreicher Rückkehr von internationalen Turnieren von seinem Balkon.
Weitere Informationen unter   http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6mer_%28Frankfurt%29)

Zoologischer Garten, Bernhard-Grzimek-Allee 1, 60316 Frankfurt/Main, Tel. 069 / 212337-35
Geründet Mitte des 19. Jahrhunderts beherbergt der Frankfurter Zoo heute auf einer Fläche von mehr als 10 Hektar etwa 5.000 Tiere mit über 500 verschiedene Arten. Neben verschiedenen Freigehegen und Streichel-Zoo findet man dort auch Affenhäuser, Exotarium, Giraffenhaus, Raubtieranlage, Seehund- und Seebärenbecken, Tag-/Nachthaus, Vogelhaus mit Freiflughalle und vieles mehr.
Weitere Informationen unter   http://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Zoo


Und hier noch weitere Sehenswürdigkeiten in und um Frankfurt, teilweise mit Link zu ausführlichen Informationen:

Affentorhäuser in Sachsenhausen (1810/11) http://de.wikipedia.org/wiki/Affentor
Alte Nikolaikirche am Römerberg (Frühgotik) http://de.wikipedia.org/wiki/Alte_Nikolaikirche
Alte Stadtbibliothek (1825) http://de.wikipedia.org/wiki/Alte_Stadtbibliothek
Bahnhofsviertel http://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurt-Bahnhofsviertel
Bockenheimer Warte (Turm der Landwehr, an der nach Nordwesten führenden Bockenheimer Landstraße) http://de.wikipedia.org/wiki/Bockenheimer_Warte_%28Wartturm%29
Bolongaropalast in Höchst, mit Barockgarten http://de.wikipedia.org/wiki/Bolongaropalast
Börse, Schillerstraße http://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Wertpapierb%C3%B6rse
Burnitzbau, Teil des Saalhofs am Mainufer http://de.wikipedia.org/wiki/Saalhof
Commerzbank-Tower (Norman Foster, 1997) http://de.wikipedia.org/wiki/Commerzbank-Tower
Dominikanerkloster, am Börneplatz (gotisch) http://de.wikipedia.org/wiki/Dominikanerkloster_Frankfurt)
Eiserner Steg und zahlreiche weitere Mainbrücken http://de.wikipedia.org/wiki/Eiserner_Steg
Eschenheimer Turm (erhaltener Turm der Stadtmauer aus dem 14. Jh.) http://de.wikipedia.org/wiki/Eschenheimer_Turm
Europäische Zentralbank (ehemals BfG-Hochhaus) http://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Zentralbank
Fahrtor (Turm der Stadtmauer des 14. Jh., am Mainufer) http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrtor
Festhalle (1909, Friedrich von Thiersch) http://de.wikipedia.org/wiki/Festhalle_%28Frankfurt_am_Main%29
Flughafen Frankfurt, Terminal 1 (1972) http://de.wikipedia.org/wiki/Rhein-Main-Flughafen
Frauenfriedenskirche (1927–1929, Hans Herkommer) http://de.wikipedia.org/wiki/Frauenfriedenskirche
Friedberger Warte (Turm der Landwehr, an der nach Norden führenden Friedberger Landstraße) http://de.wikipedia.org/wiki/Friedberger_Warte
Gallileo (2002) http://de.wikipedia.org/wiki/Gallileo
Galluswarte (Turm der äußeren Befestigung, der Landwehr des 15. Jh., an der nach Westen führenden Mainzer Landstraße) http://de.wikipedia.org/wiki/Galluswarte_%28Wartturm%29
Goethe-Haus (1755) http://de.wikipedia.org/wiki/Goethe-Haus
Goetheturm (1931) http://de.wikipedia.org/wiki/Goetheturm
Großmarkthalle (Martin Elsaesser, 1926-1928) http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fmarkthalle_Frankfurt)
Hauptwache http://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurt-Hauptwache
Henninger-Turm (1961) http://de.wikipedia.org/wiki/Henninger-Turm
Höchster Schloß, Nebenresidenz der Erzbischöfe von Mainz http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6chster_Schlo%C3%9F
Holbeinsteg (1990) http://de.wikipedia.org/wiki/Holbeinsteg
Hotel Frankfurter Hof, am Kaiserplatz, das damals erste Haus am Platze http://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Hof
I.G.-Farben-Haus, später amerikanisches Hauptquartier, heute Sitz der Universität (Hans Poelzig, 1928) http://de.wikipedia.org/wiki/I.G.-Farben-Haus
Justinuskirche in Höchst, ältestes Gebäude der Stadt, 830 bis 850 erbaut (karolingisch) http://de.wikipedia.org/wiki/Justinuskirche_%28H%C3%B6chst%29)
Kaiserstraße und Bahnhofsviertel http://de.wikipedia.org/wiki/Kaiserstra%C3%9Fe_%28Frankfurt%29)
Karmeliterkloster, heute Museum für Vor- und Frühgeschichte (gotisch) http://de.wikipedia.org/wiki/Karmeliterkloster_Frankfurt)
Katharinenkirche (1681) http://de.wikipedia.org/wiki/Katharinenkirche_%28Frankfurt%29)
Kleinmarkthalle (1954) http://de.wikipedia.org/wiki/Kleinmarkthalle_Frankfurt
Kuhhirtenturm (Turm der Stadtmauer auf der Sachsenhäuser Mainseite) http://de.wikipedia.org/wiki/Kuhhirtenturm
Leinwandhaus (Frankfurt), Patrizierwohnhaus (gotisch) http://de.wikipedia.org/wiki/Leinwandhaus_%28Frankfurt%29)
Leonhardskirche (spätromanisch) http://de.wikipedia.org/wiki/Leonhardskirche_%28Frankfurt%29
Liebfrauenkirche (gotisch) http://de.wikipedia.org/wiki/Liebfrauenkirche_%28Frankfurt%29)
Maintower (1999) http://de.wikipedia.org/wiki/Maintower
Messe-Torhaus (Oswald Mathias Ungers, 1983) http://de.wikipedia.org/wiki/Messe-Torhaus
Paulskirche (1789) http://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Paulskirche
Saalhof (romanisch, Teil der früheren Kaiserpfalz) http://de.wikipedia.org/wiki/Saalhof)
Sachsenhäuser Warte (Turm der Landwehr, an der nach Süden führenden Darmstädter Landstraße) http://de.wikipedia.org/wiki/Sachsenh%C3%A4user_Warte
Silvertower (Konzernzentrale der Dresdner Bank 1976) http://de.wikipedia.org/wiki/Dresdner-Bank-Hochhaus
Skyper (2004) http://de.wikipedia.org/wiki/Skyper_%28Geb%C3%A4ude%29)
Städelsches Kunstinstitut, Gemäldegalerie http://de.wikipedia.org/wiki/St%C3%A4del
Stadtbibliothek, an der Bubis-Brücke http://de.wikipedia.org/wiki/Alte_Stadtbibliothek
Stadtmauer und Maintor in Höchst (gotisch) http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6chster_Altstadt#Stadtbefestigung_mit_Maintor
Staufenmauer (Teil der romanischen Stadtmauer des 12. Jh.) http://de.wikipedia.org/wiki/Staufenmauer
Steinernes Haus (Frankfurt), Patrizierwohnhaus (gotisch) http://de.wikipedia.org/wiki/Steinernes_Haus_%28Frankfurt%29)
Technisches Verwaltungsgebäude der Hoechst AG (1921-1925, Peter Behrens) http://de.wikipedia.org/wiki/Technisches_Verwaltungsgeb%C3%A4ude_der_Hoechst_AG)
Wallanlagen (ab 1803) http://de.wikipedia.org/wiki/Frankfurter_Wallanlagen
Westendsynagoge (1908–1910, Franz Roeckle) http://de.wikipedia.org/wiki/Westendsynagoge_%28Frankfurt%29)
Westendtower (Zentrale der DZ Bank, im Volksmund auch „Kronenhochhaus“, ehemaliges „DG-Bank-Hochhaus“, 1987–1993) http://de.wikipedia.org/wiki/Westendtower